Sie sind hier: Die Reden / Trauerfeiern
26.6.2017 : 3:57 : +0200

Trauerfeiern - die Bewährung des Trosts

Würdevoll. Tröstend. Persönlich. Texte zum Aufbewahren.

Aussegnungshalle Pirmasens, Rückansicht

An eine Trauerfeier stelle ich zwei Ansprüche: Sie soll den Verstorbenen würdigen und sie soll die Angehörigen trösten. Kein plumpes Nacherzählen, aber sichtbar machen möchte ich, was diesen Menschen ausgemacht hat. Sein einmaliges Leben soll zur Sprache kommen. Taktvoll. Behutsam. Liebevoll. Sie, die Familie und Freunde, nicht nur anzureden, sondern auch anzusprechen ist mein Bestreben.

Einen Menschen zu respektieren endet nicht mit dem Tod. Gemeinsam denken wir nach über seine Einstellung gegenüber Religion und Glaube, seine und Ihre Vorstellungen hinsichtlich der Trauerfeier, seine und Ihre Musikwünsche.

Wir legen Texte fest. Wir reden über den Ablauf. Mögliche Nachrufe werden in die Feier eingebunden.

Zum Vorbereitungsgespräch komme ich gerne zu Ihnen nach Hause und bringe genügend Zeit mit, um in Ruhe und Sorgfalt eine Trauerfeier mit Ihnen vorzubereiten, die anspricht, tröstet und Mut macht für das veränderte Leben.

Ihr Bestatter berät Sie gerne.

 

Eine kleine Auswahl an Reaktionen auf eine Trauerfeier, die Frank Herkommer gehalten hat:

"Frank, Deine Reden bauen das zerstörteste Haus wieder auf !!!"

"Sie haben unsere Seelen berührt."-

"Wir alle haben ihn gekannt und fanden keine Worte; Sie haben ihn nicht gekannt und die richtigen Worte getroffen. Man musste glauben, Sie kannten einander seit Jahrzehnten."

"Wenn ich weiß, dass Sie die Trauerfeier halten, gehe ich sogar auf Beerdigungen, selbst wenn ich den Verstorbenen nicht kannte."

"Darf ich das sagen, dass die Beerdigung wunderschön war?"

"Nach Ihrer Rede habe ich zum ersten Mal verstanden, wie meine Tante war, was sie bewegt hat, was sie geleistet hat."

"Das Beste, was ich in meinem langen Leben je gehört habe."